zum Menü Suche Startseite

Kirchen und Klöster

Zur Zeit der Römer war der Schwarzwald nur sehr dünn besiedelt und noch ein wahrer Urwald - ein dunkler, "schwarzer Wald". Dieser Zustand sollte sich erst im Mittelalter ab etwa dem 11. bzw. 12. Jahrhundert ändern. Die Besiedlung und Urbanisierung des Schwarzwalds durch verschiedene Klostergründungen prägt das Bild des Schwarzwalds bis in die heutige Zeit. Zahlreiche Gründungen von Klöstern zogen zahlreiche neue Siedlungen nach sich und etablierten sich über mehrere Jahrhunderte hinweg als die kulturellen und sprituellen Zentren im Schwarzwald.

Die Christianisierung begann aber schon früher mit irischen Wandermönchen, wie beispielsweise Fridolin (gest. 540) oder Trudpert (gest. 643). Sie gründeten Einsiedeleien, die sich in den folgenden Jahrzehnten zu Klöstern entwickelten. Im Münstertal entstand z.B. etwa um 900 n.Chr. die Benediktinerabtei St. Trudpert am Grab des gleichnamigen Wandermönches.

Aus dem religiösen Missionierungsgedanken erwuchs recht schnell eine politische und gesellschaftliche Aufgabe. Für annähernd 800 Jahre bis zur Reformationszeit wurde von nun an das geistige, gesellschaftliche und politische Klima durch die Klöster geprägt. Ein halbes Jahrtausend bevor im Gebiet des heutigen Baden-Württembergs Universitäten (Heidelberg 1386, Freiburg 1457) gegründet wurden, waren die Klöster bereits Orte, an denen annähernd das gesamte Wissen der damaligen Zeit gebündelt war. Nicht nur im Bereich der Theologie wurde dort gelehrt und gelernt, auch Philosophie, Technik, Landwirtschaft und Naturwissenschaften spielten eine große Rolle.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Klostertypen, die sich in Regeln, Tätigkeiten, Weltsicht und Kleidungsstil teilweise stark voneinander unterschieden.

Quelle:
Text teilweise übernommen von
Kulturwerk Nordschwarzwald


 Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung des Landesmedienzentrum Ba.-Wü.)
Klosterkirche St. Nikolaus
in Alpirsbach
Die Geschichte der Benediktinerabtei St. Nikolaus in Alpirsbach beginnt im Jahre 1095.
 Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung von  Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH)
Kloster Lichtenthal
in Baden-Baden
Die Geschichte des Klosters Lichtenthal in Baden-Baden beginnt im 13. Jahrhundert und dauert bis heute an.
Mit freundlicher Genehmigung der Baiersbronn Touristik Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung der Baiersbronn Touristik)
Kloster Reichenbach
in Baiersbronn
Gegründet wurde das Kloster Reichenbach in Baiersbronn im Jahre 1082 von Möchen aus dem Kloster Hirsau.

Mit freundlicher Genehmigung des Bürgermeisteramt Bollschweil Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung des Bürgermeisteramt Bollschweil)
Klosterkirche St. Ulrich
in Bollschweil
Die Klosterkirche von St. Ulrich in Bollschweil wurde 1739 bis 1742 von dem Baumeister Peter Thumb errichtet.
Mit freundlicher Genehmigung des Landesmedienzentrum Ba.-Wü. Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung des Landesmedienzentrum Ba.-Wü.)
Freiburger Münster
Freiburger Münster
in Freiburg
Der schönste Turms der Christenheit, dem Freiburger Münster unserer lieben Frau, fasziniert alle Besucher durch seine architektonische Konstruktion, als auch durch die spirituelle Ausstrahlung.

Kloster Frauenalb
in Marxzell
Um das Jahr 1180 gründete Eberhard III. von Eberstein mit seiner Mutter zusammen die Frauenalb ein Kloster im Schwarzwald.
Mit freundlicher Genehmigung des Landesmedienzentrum Ba.-Wü. Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung des Landesmedienzentrum Ba.-Wü.)
Weltkulturerbe Kloster Maulbronn
in Maulbronn
Das Kloster Maulbronn im Schwarzwald zählt seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Mit freundlicher Genehmigung des Kloster St. Trudpert Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung des Kloster St. Trudpert)
Kloster St. Trudpert
in Münstertal
Auf einer Anhöhe im Münstertal im Schwarzwald liegt das ehemalige, um 900 errichtete Benediktinerkloster St. Trudpert.

Mit freundlicher Genehmigung von Staatliche Schlösser und Gärten Ba.-Wü. Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung von Staatliche Schlösser und Gärten Ba.-Wü.)
Klosterruine Allerheiligen
in Oppenau
Die Klosterruine Allerheiligen in Oppenau besteht aus Buntsandstein und wurde einst durch einen Blitzschlag zerstört. Heute kann die Klosterruine besichtigt werden.
Innenraum Dom St. Blasien
Dom St. Blasien
in St. Blasien
Der Dom in St. Blasien ist berühmt für seine Hauptkuppel mit einem Radius von 18 Metern.
Kloster St. Märgen
in St. Märgen
Das Kloster St. Märgen im Schwarzwald war ein Augustinerchorherrenstift im barocken Stil Türmen und einer Seitenkapelle.

Kloster St. Peter
in St. Peter
Das Kloster hat zwei hohe Zwiebeltürmen, mit einer beachtlichen und bewundernswerten Innenausstattung und vielen Goldverzierungen sowie einem prunkvollen Altar.
Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Haslach Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Haslach)
Kapuzinerkloster Haslach
in Haslach i. Kinzigtal
Eines der bedeutendsten Kunstgemälde des Kapuziner-Klosters ist Die Krönung der Jungfrau Maria im Hochaltar der Kirche und eine vollkommen erhaltene Anlage.
Mit freundlicher Genehmigung der GVV Denzlingen-Vörstetten-Reute Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung der GVV Denzlingen-Vörstetten-Reute)
St. Severin Denzlingen
in Denzlingen
Die Ruinen der Severin Kapelle auf dem Mauracher Berg in Denzlingen bewahren so einige Geheimnisse, welche bis heute nicht gelüftet werden können.

 Copyright: (Tourist-Information Triberg im Schwarzwald)
Hochbarocke Triberger Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“
in Triberg i. Schwarzwald
Der hochbarocken Triberger Wallfahrtskirche „Maria in der Tanne“ im Schwarzwald eilen einige Sagen voraus.
Stadtkirche St. Johann Copyright: (© Fototeam Vollmer)
Stadtkirche St. Johann Donaueschingen
in Donaueschingen
Die im Stil des böhmischen Barrock erbaute Stadtkirche St. Johann in Donaueschingen fasziniert mit einer Orgel, deren Geschichte bis in das 17 Jahrhundert zurück reicht.
 Copyright: (© Hans-Peter Ziesmer)
Kirche St. Michael
in Vogtsburg i. Kaiserstuhl
Das älteste Gotteshaus des Breisgaus ist die römisch-katholische St.-Michaelis-Kirche und ist Teil des Kinzigtäler Jakobswegs.

Klosterkirche Friesenheim Copyright: (Mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Friesenheim)
Kloster- und Pfarrkirche Schuttern mit Ausgrabung
in Friesenheim
Kloster- und Pfarrkirche Schuttern in Friesenheim. Die Ausgrabungen können bei einer Kirchenführung besichtigt werden.
Jakobuskirche
in Loßburg
Die 600 Jahre alte evangelische Kirche in Loßburg ist der Start des Kinzigtaler Jakobuswegs.
Fridolinsmünster Bad Säckingen
in Bad Säckingen
Das Wahrzeichen der Stadt Bad Säckingen - das Fridolinsmünster