zum Menü Suche Startseite
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versie

Keltischer Baumpfad in Oberachern

Diese kleine Wanderung in Oberachern, entlang des keltischen Baumkreises durch Obstanlagen, Weinberge und den Oberacherner Wald gibt den Wanderern die Möglichkeit die 21 Bäume des keltischen Baumkreises kennenzulernen. Zu Beginn und entlang des Pfades wird auf 22 Tafeln das keltische Baumhoroskop erläutert, welches auf Mondzyklen und den Kelten bekannte Bäume beruht.
Bei diesem Spaziergang genießen Sie eine bezaubernden Blick über die Weinberge am Bienenberg und Aussichten in das Achertal und die Rheinebene bis in das Elsaß.

Wir starten an der Kreuzung "Obere Bergstraße" und "Zur Friedrichshöhe" (dem Platz am Dachsbuckel) und folgen dem Rebbergweg hinauf und in den Wald hinein. Bald schon taucht ein Brunnen und die Lourdes Grotte auf. Hier biegen Sie rechts ab dem Waldpfad in Richtung Bergsee folgend. Am Bergsee vorbei erreichen Sie bald den ersten Aussichtspunkt. Hier biegen wir links ab, am Waldrand hoch, und an der nächsten Wegkreuzung wieder links, unterhalb des Aussichtspunktes Jockele Guck vorbei. Folgen Sie dem Waldweg weiter und Sie kehren zurück zur Lourdes Grotte und weiter wieder zum Ausgangspunkt.


Länge: 2,7 km
Dauer: knappe Stunde
Schwierigkeit: leicht




Keltischer Baumpfad in Oberachern
Zur Friedrichshöhe
77855 Achern
> Internet

Angrenzende Orte

Achern - OberachernOberachern im Schwarzwald ist ein Ortsteil der Stadt Achern und liegt südöstlich von Achern.

AchernAchern liegt im mittlerem Schwarzwald. Im Westen von Achern liegt hinter dem Rhein das Elass und auf der anderen Seite der Schwarzwald.

Freizeitanbieter im Schwarzwald

Draussen FamilieDraussen sein mit der ganzen Familie - Eine Familie spricht über ihre Erfahrungen bei Familienausflügen und gibt Tipps zu Wanderstrecken in der Umgebung und Wanderequipment für die Familie.
Der offizielle AbenteurerpartnerAbenteuer erleben mit Adrenalinbecker! Erfahrene Outdoor-Führer begleiten Sie bei Erlebniswanderungen durch den Nordschwarzwald sowie unter anderem bei Kanufahrten oder Survivaltrainings.