zum Menü Suche Startseite

Hirschsprung/ Höllental

Der Hirschsprung im Höllental ist sagenumwoben.
Es handelt sich dabei um eine Engstelle im Mittelteil des Höllentals.
Dieser Höllenpass ist schluchtartig mit bis zu 130 Meter hohen Felswänden.

Laut der Sage begab sich vor langer Zeit ein Ritter der Burg Falkensteig im Höllental auf Hirschjagd. Als er einen prächtigen Hirsch sichtete, nahm er die Jagd auf und verfolgte den Hirsch über Stock und Stein. Die schwere Hetzjagd nahm jedoch ein Ende, als der Hirsch, von Todesangst getrieben, mit einem gewaltigen Satz über die Schlucht sprang und dem Ritter entkam.

1856 stellte die Gemeinde Falkensteig zur Erinnerung an das Geschehen einen hölzernen Hirschen auf. Im Jahre 1907 wechselte man ihn schließlich durch einen Bronze-Hirschen aus.

Wenn man heute die Schlucht besichtigt, ist ein solcher Sprung kaum vorstellbar. Zu jener Zeit jedoch, vor dem Ausbau der Straße, betrug der Abstand der Hirschsprung-Enge lediglich 9 Meter und lässt daher einen Sprung nicht mehr so unwahrscheinlich erscheinen. Dennoch ist es eine gewaltige Höhe, die der Hirsch übersprang und damit sein Leben rettete.

Unterkünfte im Schwarzwald

✷✷✷✷
Ruhe und unberührte Natur finden Sie auf unserem Bauernhof im malerischen Unteribental. Entspannen Sie sich in Ihrem Urlaub in einer unserer beiden Ferienwohnungen für 2 bzw. 4 Personen.
✷✷✷✷
In den komfortablen 4*-Wohnungen des Bauernhofs fühlen sich Groß und Klein wohl: zwischen Wiesen und Wäldern in ruhiger Lage entspannen, sich in der Sauna regenerieren, im Badeteich planschen u.v.m.
Ankommen und sich gleich wohlfühlen! Geniessen Sie Urlaub in einem Hotel, das über 300 Jahre Tradition mit modernem Komfort verbindet - zentral im Ortskern gelegen und doch direkt im Grünen...